Fachstellen
Informationen

Unser Fachstellen-Team

Seit Mai 2021 sind die Spezialisten/-innen für Agogik, Pflege, Pädagogik und Spezialthemen wie Sexualität in den Geschäftsbereich Wohnen und Arbeiten integriert. Sie können dadurch schneller und direkter die Betreuungsteams unterstützen.

In jeder Wohn-und Ateliergruppe gibt es zahlreiche Fachpersonen, die unterschiedlichste Leistungen im Betreuungsalltag definieren und erbringen. Die Teamleitungen sind verantwortlich für den Inhalt und die Umsetzung der Leistungen. So gesehen stellt man sich vielleicht die Frage, weshalb es dann noch eine Abteilung Fachstellen braucht.


Sicherstellung der Fachlichkeit

Die Fachstellen sind ein wichtiger Eckpfeiler für die Qualität der Betreuung und damit unmittelbar auch für die Klienten/-innen. Die Abteilung besteht aus acht Mitarbeitenden, die entsprechend ihrem fachlichen Hintergrund in der Fachstelle Agogik, Pflege, Pädagogik oder als Beratung für Klienten/-innen in Themen der Sexualität tätig sind.

Sie beraten Mitarbeitende und Kaderpersonen in fachlichen Fragestellungen, beispielsweise bei herausfordernden Betreuungssituationen, in neuen Themen oder wenn unterschiedliche Ansichten bestehen, zu deren Klärung die Aussensicht einer Fachperson hilfreich ist. Sie besprechen mit den Auftraggebenden ihr Anliegen und das für die Thematik passende Vorgehen (Beobachtungssequenzen, Rückmeldungen zu definierten Leistungen, Datenanalyse usw.) und werten abschliessend gemeinsam mit ihnen den Auftrag aus.

Die Fachstellen sind auch für die Sicherstellung der Fachlichkeit in Konzepten oder Richtlinien verantwortlich, die sie bearbeiten und weiterentwickeln. Dies sind Grundlagendokumente, an denen sich die Mitarbeitenden in den Gruppen orientieren. Stark involviert sind die Fachstellen zudem in den sechs Wohngruppen mit Intensivbetreuung, mit deren Teams sie einen regelmässigen Austausch pflegen.


Zufriedene Klientinnen und Klienten dank hoher Leistungsqualität

Die Integration der Fachstellen in den Geschäftsbereich  Wohnen und Arbeiten ermöglicht eine enge und direkte Zusammenarbeit mit dem Kader im Wohnen und Arbeiten, um die Qualität der Leistungen und die Zufriedenheit der  Klienten/-innen zu erhalten und zu optimieren. Für eine gute Vernetzung nehmen die Fachstellen an verschiedenen Sitzungen teil oder sind in Arbeitsgruppen eingebunden. Zur Vertiefung von Fachthemen finden ausserdem mehrmals pro Jahr Fachkommissionssitzungen statt. Nicht zuletzt leisten die Fachstellen auch einen grossen Beitrag zur Bildung der Mitarbeitenden beispielsweise durch Schulungen in agogischen, pädagogischen und pflegerischen Themen.

Werden Sie Teil der SSBL-Familie

Wir haben noch einige offene Stellen.

ZU DEN STELLEN

Newsletter

In regelmässigen Abständen erzählen wir die Geschichten aus dem Alltag der Bewohnerinnen, Bewohnern und Tagesbeschäftigen und öffnen Türen mitten in ihre Lebenswelten.

Abonnieren

21. September 2021 / Manuela Schlecht-Huber
zurück